Heute stellen wir den Oldtimer unseres Mitgliedes Jan und seines Sohnes Florian vor.

VW Bus T2a Westfalen Camper

Heute stellen wir den Oldtimer unseres Mitgliedes Jan und seines Sohnes Florian vor: und zwar den VW Bus T2a Westfalia Camper, Baujahr 1970, 1584 ccm, 50 PS vor.

Von August 1967 bis August 1968 wurde die allererste Baureihe des T2a gebaut. Er wurde jedoch, mit einigen wenigen geänderten technischen Detaills, wie zum Beispiel Scheibenbremse vorne und Bremskraftverstärker, noch bis Mitte 1971 gebaut. An der Frontpartie ist diese Modellreihe an den unten liegenden Blinkern, den seitlichen Trittbrettern, der Stoßstange und an der rundlichen Heckpartie mit den ovalen Heckleuchten gut erkennbar.

Die hinten offene Rahmengruppe des T2a entspricht in ihrer Geometrie der des T1, ist aber vorn und hinten etwas verlängert worden.

Der T2 ist kein Zwischenmodell. Er verbindet die geglättete Form des T1 mit mehr Platz im Innenraum. Dazu kommen energischere Motoren und ein sicheres Fahrverhalten. Er verbindet Charme und Solidität der Käfer-Ära mit noch immer zeitgemäßem Komfort, ausreichenden Fahrleistungen und einem recht sorgenfreien Fahrverhalten. Er ist bereit für die ganz große Reise. Zwar fehlen ihm die herbere, einfache und provisorische Charme des T 1, doch seinen Charakter hat er behalten. Über Bodenwellen federt er etwas sachter und sein Motor boxert ihn etwas leiser seinem Ziel entgegen.

Ein Großteil dieser Modellreihe (mit der beliebten Westfaliaausstattung) ist vorrangig auf dem US-Markt verkauft worden und wurde dabei zu einem Sinnbild der dortigen Flower-Power-Bewegung. Auch der Bulli von Jan und Florian hat 47 Jahre im sonnigen Kalifornien verbracht. Die letzten 35 Jahre stand er bei einem Werkstattbesitzer in Los Angeles im Lager, wurde einige Male nur zu Ausflügen benutzt, was seinem guten Zustand zu Gute kam. 2017 wurde der Bulli zurück nach Deutschland exportiert. Bei einem Oldtimerhändler am Niederrhein entdeckte und kaufte Jan den T2a. In kurzer Zeit, was natürlich an der guten Substanz lag, wurde er liebevoll und aufwendig überarbeitet. Er wird gehegt, gepflegt und begleitet Jan und seinen Sohn Florian zu vielen Oldtimertreffen und luftgekühlten Veranstaltungen. Laufend wird noch etwas optimiert und mit zeitgenössischen Zubehör aufgewertet. Jan und Florian genießen die Lebensfreude und Lockerheit – denn dass ist das, was den Bulli so einmalig macht.

Text: Jan und Brigitte
Quelle: Wikipedia
Foto, Bearbeitung und Internet: Arne

Schreibe einen Kommentar